Base

Name

somi

 

0 Responses to somi

  1. Thomas Taubenmann sagt:

    Hallo!

    Ich wohne in Blumberg und sehe Euch immer wieder gerne zu!
    Mein Bekannter und ich wollten gern mal mit Euch darüber reden, ob es Sinn macht, mit nahezu 60Jahren noch das Fliegen zu lernen.
    Ist hier der richtige Ort oder mit wem müssten wir in Kontakt treten?

    Mit freundlichen Grüßen,
    Thomas Taubenmann

    • Andi sagt:

      Hallo Thomas, das Beste die Leute ansprechen. Zum Fliegen im Alter. Also wärt nicht die ersten und auch die letzten sein. Es gibt einige Piloten die erst im Rentenalter das Fliegen anfangen. Das lernen besonders gegen gelernte Gewohnheiten anzukämpfen, braucht ein wenig mehr Zeit, aber Übung macht bekanntlich den Meister. Üben kann man auch auf der Wiese im Wind, wenn es mal nicht zum Fliegen geht und Schult ungemein. Ich fliege zwar nicht am Fürstenberg, aber dachte dir mal die Antwort geben zu können. Weitere Infos findest du unter http://www.DHV.de unter Ausbildung und auch Schulen. Gruß Andi ach unsere Vereinsätesten fliegen noch mit 78 und 80 Jahren.

  2. Bernd sagt:

    Hallo,
    ich möchte mich noch für Eure Gastfeundschaft am Freitag den 1.11.13 bedanken. Somit konnte ich mit meiner drachenfliegergruppe die ersten „richtigen Höhenflüge “ durchführen. Die angehenden Drachenflieger hatten einen Heidenspass und das Grinsen in den gesichtern hält sicher noch einige Tage an.
    Ich hoffe wir haben Euren Flugbetrieb nicht allzu sehr gestört.
    Vielen Dank

    Bernd Weist
    DFVS

  3. (A)ERWIN SAUTER - Stockach sagt:

    Herzlichen Glückwunsch !
    Ein wunderbares Video über die Schönheit des Gleitschirmfliegens mit herrlichen Bildern am Kultberg Fürstenberg.

    War am Dienstag, 7.1.2013 für einen 20-Minutenflug bei euch – habe beschlossen öfters zu kommen und werde definitiv bei euch jetzt Vereinsmitglied.

  4. Profilbild von somi somi sagt:

    Es sind noch Getränke übrig vom letzten mal (so ca. die Hälfte!). Bring ich dann wieder mit!

  5. Ruben Engesser sagt:

    Am letzten Arbeitseinsatz am 18.01. wurde meine Teleskop Astschere von Gardena versehntlich von jemanden mitgenommen und eine nicht Teleskop Astschere, auch von Gardena, da gelassen. Es wäre schön wenn sich der jenige bei mir melden würde.
    Gruß
    Ruben

  6. Walter Gebert sagt:

    Wer ist Nr.6 bei Vereinswertung Fritz Kumert ?!? 😉
    (ist der überhaupt im Vernein),
    Gruss
    Walter

  7. Heinz Thielen sagt:

    Hi Micha,

    super Sache, jetzt müssen nur die Bäume noch weg.
    (Freie Sicht ins Paradies :-))

    Gruß Heinz

  8. Oliver Klein sagt:

    hola da war aber jemand fix mit dem Fichtenmopet 😉

  9. Fritz sagt:

    So besser mit der Sacksicht??
    Sägen bringt Segen!
    Team R.E.F.A.

  10. Peter sagt:

    Hallo Michael
    das hast Du ja prima hinbekommen.
    Gute Sicht auf den Startplatz,
    und wenn die Bedingungen dann passen,
    ruft der Berg noch mehr !

    • Michael sagt:

      Danke! Freut mich! An der Befestigung muss ich noch arbeiten. Ist in Vorbereitung, das ist eher mal provisorisch so…

  11. Erwin Sauter sagt:

    Sinnvoll wäre noch eine Sonnenblende über der webcam anzubringen – ansonsten tolle Sache !

    • Profilbild von somi somi sagt:

      Hallo Erwin, prinzipiell schon, dann fehlt es aber an Sonne, und somit an Strom 🙂 Das aktuelle Design erlaubt daher leider keine Sonnenblende. Ich arbeite für die nächste Version dran.

  12. Michael B. sagt:

    Hi, mich würde eure Webcam mal interessieren.
    Könnt ihr mir sagen, was genau ihr da verwendet?
    Suche ne einfach und günstige Möglichkeit für unseren Verein.
    Viele Grüße

    • Michael sagt:

      Servus, hab Dir ein eMail geschrieben. 🙂

      • Reto sagt:

        Hallo
        Wir suchen auch so eine Lösung. Kannst du uns die Infos auch zukommen lassen? Vor allem auch Preise und Erfahrungen?
        Herzlichen Dank

        • Reiner Janke sagt:

          Hallo,

          ich schließe mich den Wünschen meiner Vorshreiber nach Details, Kosten etc. an. Suchen ebenfalls eine entsprechende Lösung für den Rebberg bei Radolfzell.

          Vielen Dank.

          Beste Grüße Reiner

  13. Dominik Weber sagt:

    Hallo. Letztes Jahr habe ich.mich bei einem Tandemflug in den Alpen in das fliegen verliebt. Ich wohne in.direkter Nähe zum Fürstenberg und wüsste gerne ob ich.mit 16 Jahren bereits bei euch im Verein beitreten und natürlich dann auch den Flugschein erwerben kann.
    Danke im Voraus schonmal!

  14. Norbert König sagt:

    Moin

    Betr.: Fürstenberg Sperrung für Modellsegelflieger

    Ja klasse und wieder ist ein Hang für uns Modellflieger durch die Übermacht GS-Lobby elemeniert worden. Übrigens aus meiner sicht der Beste Hang für NW-NO Wind in weitem Umkreis (80-100Km).

    Nun haben es GS-Flieger wieder mal geschafft einen Hang, der Jahrzehnte lang durch Modellsegelflieger genutzt wurde, sich unter den Nagel zu reissen.
    Der fade Beigeschmack für mich an der Sache ist der, das EXTRA für die GS-Flieger eine Schneise von ca 80-100m mal 200-250m in einen gesunden Wald mit ca 30-40 Jahre altem Bestand geschlagen wurde. Wo sind denn da die Naturschützer.Da kräht kein Hahn danach.
    Leider ist es eben in unserer Gesellschaft so, wenn genug Geld Fliesst geht alles.

    Wir Modellsegelflieger sind leider in der Unterzahl und haben leider keine solche Lobby wie die GS-Flieger, um etwas gegen die GS-Flieger auszurichten. Wir waren sicher nicht die jenigen die immer die Zufahrtswege der Land und Forstwirte „Zugeparkt“ haben. Mit Sicherheit waren es die GS-Flieger, da ja auch in der Überzahl.
    Wir Modellflieger waren immer Bereit und zur Stelle unsere Auto’s „Umzuparken“ wenn sie im Weg standen.

    Die GS-Flieger waren nicht immer gleich greifbar, da sie ja meist immer unter den Schirm hingen, oder auf Strecke gingen.

    Unsere Modelle sind ja doch in den Augen Vieler NUR Spielzeug. Leider ist es aber so das Ohne die Modellfliegerei viele manntragenden Fluggeräte NIE in die Luft gekommen wären.

    Seeehr seeerhr Schade

    Übrigens gibt es soetwas In England nicht, da sind Modellsegelflieger am Hang Gleichberechtigte Partner.
    Und noch was: Ich fliege Im Südschwarzwald auch an einem Hang an dem GS geflogen werden Darf, da funktioniert das Miteinander seehr Gut.
    Ach noch etwas. Als ich/wir letztens am Hang war/en, haben uns einige wenn nicht sogar die meissten GS-Kollegen in einem Normalen Ton angeredet. Nur ein zwei Kollegen hatten eine Ton an sich der sich für mich nach Bundeswehr angehört hatte. Dieser Kollege sprach sogar davon das „Jeder sein Hobby ausüben dürfe“ und auch die Modellsegelflieger.Einen Satz später hat er uns gegenüber ein Verbot ausgesprochen.
    Mit solchen Leuten zu diskutieren ist Müssig.

    Wir Modellflieger waren leider nur zu Zweit,Es ist seinerzeit immer nur EINER geflogen und einer (ich) hat beobachtet.
    Manchmal hatte Ich sogar das Gefühl das Die Kollgen absichtlich mit ihren Schirmen in unseren Kleinen Bereich gesteuert haben und sich bewusst in Gefahr begeben haben.
    Wir Modellflieger sind uns der Gefahr durchaus bewusst.

    Mit Fliegergruß Norbert König

    Ein mächtig gefrusteter Modellsegelflieger der schon viele Jahre an den Hang gekommen ist.

  15. Thomas sagt:

    Schade, dass bei Euch das Miteinander zwischen Gleitschirmfliegern und Modellfliegern nicht funktioniert.
    Ich kenne einige Gelände, da klappt das problemlos.
    Ein bisschen Respekt, Toleranz und ein bisschen weniger Egoismus auf beiden Seiten öffnen Wege zu gemeinsamen Flugerlebnissen.

    Leider stelle ich hin und wieder fest, dass gerade die Gleitschirmflieger blocken.
    Sie sollten sich wirklich mal überlegen, wer schon länger Hangflug betreibt…

    Es grüßt ein Gleitschirm- und Modellflieger; beides ist toll:-)

    Tom

    • Heinz Thielen sagt:

      Hallo Modellflieger,

      ich kann hier nicht so recht Euer Problem erkennen. WIR sind hier die Geländehalter und damit auch verantwortlich. Wir haben doch jetzt eine Regelung getroffen, damit beide Seiten ihren Hobbies nachkommen können. Allerdings finde ich die „Kommentare“ und Sichtweisen schon recht einseitig und nicht zwingend zielführend. Ich bin ein normales Mitglied des Vereins und hatte übrigens noch nie ein Problem mit einem Modellflieger. Und wer das Gelände kennt, weiss um die Problematik im „alten“ Modellflugbereich. Dennoch viel Spass beim ausüben Eurer Leidenschaft dem Modell fliegen.

      Gruss Heinz

  16. Lucian Haas hat noch 4 zusätzliche Videos von FlyBubble.com auf seinem Blog gepostet!
    Hier klicken => lu-glidz Coupe Icare Interviews

  17. ingo sagt:

    hallo michael,
    auch wir suchen eine webcam lösung, eure scheint mir perfekt für uns zu sein.
    kannst du mir auch infos zukommen lassen?
    besten dank im voraus
    gruss und immer happy landings von den pfullingern
    ingo

  18. Michael Sommer sagt:

    Hier noch der Link zum DHV Artikel bzgl. RMZ und SERA.

    Grüße
    somi

  19. Erwin Sauter sagt:

    Eine schöne Weihnachtsüberraschung, ein schönes Weihnachtsgeschenk.
    Es ist schon erstaunlich, daß ein Donaueschinger Sportflieger auf einer Fläche von ca. 10 x 18,5 km im Tiefflug und Sichtflug in der ganzenzen Baar herumirren darf, bis er endlich seine Landebahn gefunden hat.
    Schade, wäre die südliche Grenzlinie der RMZ vielleicht einen knappen Kilometer weiter nördlich, dann wäre wenigstens ein Flugbetrieb am Südstartplatz wie gewohnt möglich.

  20. Cello sagt:

    Freut mich für Euch – Schön das Ihr Euer Fluggebiet weiterhin nutzen könnt. Frohe Festtage und einen guten Start ins 2015.

    Meine pers. Meinung: Da kommen immer nur sehr gute „brauchbare und nötige“ Anpassungen/Ergänzungen aus den fleissigen Bürokompläääääzen.

  21. Marc sagt:

    ….hübsche Aussicht gen Mars 😉
    Bestimmt Absicht….

    Viele Grüße

    Marc

  22. Rüdiger Zorn sagt:

    Hallo Somi,
    erst mal Danke für die Daten der RMZ Donaueschingen.
    Wenn ich die Daten in den Ordner Airspaces/Germany einlese, kann ich dennoch im Skytraxx die beiden Lufträume nicht finden.
    Was mache ich da falsch ? BTW: Habe schon mehrere Lufträume händisch in´s Skytraxx geladen bzw. geschrieben.

    LG
    Rüdiger

    • Profilbild von somi somi sagt:

      Hallo Rüdiger, Du musst anschließend im Menü unter Lufträume die Datei entsprechend hinzufügen. Dazu die Datei auswählen und die + Taste auswählen. Ich hab das Skytraxx gerade leider nicht zur Hand sonst könnte ich das sicher genauer beschreiben. Die Original RMZ Donaueschingen solltest Du dann deaktivieren und eben eine der beiden RMZ hier aktivieren.
      Wenns nicht klappt melde Dich noch mal, dann beschreibe ich das mal genauer…

    • Profilbild von somi somi sagt:

      Ach ja… sicherheitshalber… Du kannst die Datei so wie sie ist in den Airspaces Ordner rein kopieren. Es ist nicht nötig den Inhalt in die Germany.txt Datei rein zu frickeln. Auf dem Skytraxx 2 (hast Du ja oder) kann man die Dateien die verwendet werden sollen nach und nach hinzufügen…

  23. Heinz Thielen sagt:

    Boo eh, ich kann den LKW bald nicht mehr sehen !! 🙂

  24. Fritz Kunert sagt:

    Ihr si oafach Hauptkerli, de Konschdrugdör und die Mundör. Etzet lauft mer au nimme umesuscht uffi !?!
    Guet gmacht
    Fritz (Immerflieger)

  25. Peter M. sagt:

    Hi Michael,
    super Platzierung der Cam
    und gutes Bild,
    gratuliere … 🙂

  26. Harry sagt:

    Hallo,

    ich bin Modellflieger und würde gerne wissen, wo genau „Eure offizielle Luftraumgrenze“ verläuft – und zwar insbesondere nach Norden und Osten von der orange-farbigen 360° Linie.

    Ich meine, Ihr hattet mal eine Kartendarstellung veröffentlicht. Diese habe ich aber auf Eurer Webpage nicht mehr gefunden.

    Danke schon mal für die Info.
    Harry

    • Michael Sommer sagt:

      Servus Harry,

      welche Darstellung meinst Du genau?
      Die Vereinbarung für den Modellflugbetrieb im Westen oder die so genannte Satellitenzone Süd in der RMZ EDTD?

      Grüße
      Michael

  27. Michael Sommer sagt:

    Leider sind die Bedingungen an der Hubertushütte nicht die selben wie am Fürstenberg Süd – bezogen auf die Qualität der GSM/UMTS Verbindung.
    Daher müssen wir da wohl noch mal ran und ein paar Parameter ändern.
    Sprich: Wir müssen noch mal mit Leiter hoch, und abhängen, umbauen und wieder aufhängen 🙂
    Dann sollte die Kamera zuverlässig Bilder liefern (irgendwann).
    Am Süd-Startplatz habe ich da so ca. 4 Anläufe gebraucht.

  28. Heinz Thielen sagt:

    Saubere Sache,

    nur den neuen Nordstartplatz kann ich nicht genau erkennen 🙂

  29. Bernd Strohm sagt:

    Hi Barbara,

    Danke für den tollen Aufruf. Ich kümmere mich um den Freischneider bei Reinhard und den Raesnmäher.

    Viele Grüße,

    Bernd

    • Profilbild von somi somi sagt:

      Hallo Bernd,

      Ruben hat gemeint er richtet das Zeug her, ich hole dann den Freischneider und Rasenmäher und Leiter bei Ihm per Anhänger ab.

      Oder hast Du noch separates Equipment?

      Grüße
      Michael

  30. Bernd Strohm sagt:

    Hallo Michael,

    perfekt, dann bringe ich noch den Bus mit den Helfern 🙂

    Viele Grüße,

    Bernd

  31. Peter M. sagt:

    optimaler Blickwinkel jetzt,
    Danke an die „worker“ …

    • Michael Sommer sagt:

      Hi Peter,
      ja, ich glaube jetzt hauts ganz gut hin. Auch die Übertragung funktioniert jetzt besser 🙂

      Grüße
      Michael

  32. Mark Schrodin sagt:

    Das ist sehr anschaulich und spiegelt die entstehenden Situationen wieder. Klasse!
    Ein Thema ist aber auch, daß manche Piloten sich ständig im Startbereich aufhalten um dort (verständlicherweise!)Höhe zu tanken, manche aber spielen dort im Hangaufwind. Nun treffen 4 aufeinander:
    Der „Spielende“, der von Osten an den Hang anfliegende Pilot und der aus Westen kommende Pilot sowie der Pilot am Start!
    Kein Thema wenn nix los ist aber …..(siehe gestern!)
    Ich möchte hier noch ein weiteres sicherheitsrelevantes Thema ansprechen: der Flugleiter!
    Er bestimmt wieviele Piloten in der Luft sind, wer starten darf etc. Nur sollten sich ALLE auch an diese Anweisungen halten.
    Sonst brauchen wir diese Regeln nicht.
    Viele Happy Landings
    Euer
    Mark

    • Profilbild von somi somi sagt:

      Am liebsten wäre mir wenn man keinen Startleiter brauchen würde und sich das selbst organisiert. Bei Bedingungen bei denen nur am Berg geflogen wird sollte der 6. Pilot sich startklar machen und signalisieren das er nun starten möchte.
      Wer als erster gestartet ist geht dann – oder eben ein paar Minuten später – landen. Meistens dauert es sowieso länger als 15 bis 20 Minuten bis dann der 5. in der Luft ist, der erste ist dann also schon eine ganze Weile unterwegs… und so weiter…
      Da wir aber wegen der Auflagen bzgl. Luftraum (RMZ) sowieso einen Startleiter brauchen, kann dieser das natürlich auch gleich regeln 🙂

      Es muss im Sinne des ‚freien Fliegens‘ trotzdem unser Ziel sein so wenig Regeln wie möglich aufzustellen. Wenn die Sicherheit bei viel Flugbetrieb gefährdet ist ist dies aber leider nicht anders möglich.

  33. Bernd Strohm sagt:

    Hallo Michael,

    vielen Dank für Deinen tollen, ausführlichen Beitrag. Ich denke, wenn die Erkenntnis am Berg reift, dass Absaufen bei schwachen Bedingungen nichts mit Pilotenkönnen zu tun hat, fliegen wir alle viel entspannter.

    Wenn man abdrehen muss, war man halt nur zur falschen Zeit am falschen Ort. Beim nächsten Flug hat man wieder mehr Glück, das ist normal, finde ich. Nur gefühlten, verletzen Stolz hast du schnell vergessen, eine Luftrechtsverletzung vergisst du im Ernstfall ein ganzes Leben nicht mehr.

    In diesem Sinne, always happy landing,
    Bernd

  34. Albert sagt:

    Danke Michael,
    super anschaulich und verständlich. Die FÜNF Dimensionen sind für mich am Fürst immer eine große Herausforderung. Gestern am 2. Weihnachtstag als Erdgebundener eine spannungsgeladene Fürstenberg-Luft geschnuppert.
    Albert

  35. Peter M. sagt:

    Danke Michael für deine ausführlichen Ausführungen,
    weiter muss bei der neuen Flugbetriebsordnung auch noch beachtet werden, das unterhalb und überhalb der Hangkante kreisende Piloten
    den Piloten welche am Hang achtern( sorren) nun ausweichpflichtig sind !!!
    und das langsamer steigende Piloten gegenüber den schneller steigenden Piloten nicht mehr ausweichpflichtig sind.
    FBO: „Ein langsamer steigendes Fluggerät hat einem schneller steigenden auszuweichen.“ wurde gestrichen.
    Der langsamer steigende muss aber immer noch wegen der grundsätzlichen Kollisionsvermeidung Rücksicht nehmen.
    Gruß von Peter

  36. Ruben sagt:

    Hallo Michael,

    super erklärt. Es sollte auch beachtet werden, wenn Drachen in der Luft sind (was mittlerweile ja recht selten der Fall ist), dass die Wendemanöver schneller von statten gehen wie beim Gleitschirm, deshalb sollte rechtzeitig ausgewichen werden, wenn man den Hang nicht rechts neben sich hat.

    Grüße
    Ruben

  37. Peuckert, Thomas sagt:

    Allen, die mir heute halfen, den Schirm zu befreien – nach meiner Topfliederlandung, ein grosses Dankeschön. Meistens liefer ich – schon vom Job her – das gehört sich so und ist normal – diesmal „bekam“ ich – und ich hatte nicht einmal um Hilfe gefragt – man half einfach – ohne gefragt zu werden – toll – danke

  38. Roland sagt:

    Man ich muss an den Fürst:-) Die Kamera misst 29°C:-) (und das am 14.02.2017 um 11:40 Uhr) Yea der Sommer ist da.

  39. Roland sagt:

    Ja, das war echt super wie Maik arbeitet. Da weiß man dass die Rettung funktioniert und er hat meine große Rettung wieder in den kleinen Frontcontainer reinbekommen auch wenn zum Schluss 3 Leute dran geschraubt haben:-)

    Danke Maik.

  40. Thomas sagt:

    Sehr beeindruckend – erst recht , wenn man mitbekommt, das nur der Container wegfliegt und nicht der Retter (der fiel aus der Halterung heraus – plums, das wars).
    Ich habe den Film von diesem Missgeschick. Maik würde den Film gern habe (Wir versuchten den Austausch vor Ort – vergebens). Kann mir jemand seine Anschrift zusenden, damit ich ihm den Film zukommen lassen kann? Ich habe sie verlegt.
    peuckert.tp@gmail.com

  41. Claus Bleshc sagt:

    Tja so ist das eben in Deutschland, wer am lautesten schreit..setzt sich durch. In Frankreich kennt man solche „Befindlichkeiten“ gar nicht. Da geht es Hand-in-Hand.
    Ich war schon länger nicht mehr am Fürstenberg. Aber schon vor 5-10 Jahren war es nicht sehr kollegial, wenn dort Ortsansässige geflogen sind… Ist glaub überall so. Wenn sich die Modellflieger schon selbst nicht achten, dann kommt halt so was raus.

    • Michael Sommer sagt:

      Hallo Claus, der Fürstenberg befindet sich schon seit Jahren in einer RMZ um den Flugplatz Donaueschingen welche im Rahmen der Europäischen Harmonisierung der Luftverkehrsregeln (SERA) errichtet wurde. Modellflug ist daher am Fürstenberg zunächst einmal lt. Regierungspräsidium verboten. Die Baar-Flieger Fürstenberg-Geisingen e.V. haben zusammen mit dem Deutschen Hängegleiterverband (DHV) und dem Regierungspräsidium in Freiburg eine Außnahmeregelung getroffen, welche in entsprechenden NFL veröffentlicht wurde. Näheres dazu kannst Du in unseren Fluggebietsinformationen zum Fürstenberg Süd und Fürstenberg Nord nachlesen. Es hat uns einigen Aufwand gekostet unser Fluggebiet zu erhalten. Das in der RMZ kein Modellflugbetrieb erlaubt ist haben wir uns nicht ausgedacht und mit ‚laut schreien‘ hat das Ganze nichts zu tun. Die Regelungen für RMZ gelten übrigens Europaweit – somit auch in Frankreich.

      Es grüßt Dich freundlich
      Michael

  42. Claus Blesch sagt:

    Der Fürstenberg ist für Modellflieger Tod!

  43. Ruben sagt:

    …vor allem hat sich die Interessengemeinschaft der Modelflieger, mangels Mitglieder, vor Jahren schon selbst aufgelöst.

    Grüße
    Ruben

Zur Werkzeugleiste springen