Durch den neuen Startplatz hat sich die Situation am Berg geändert. Ein Mischflugbetrieb ist nicht mehr möglich.

Ab sofort besteht ein Flugverbot für Modelflugzeuge, sobald ein Gleitschirm sich startbereit macht oder sich bereits in der Luft befindet. Modellflugpilotenkommentare wie beispielsweise: „Ich hab’s nicht gesehen“  sind nicht hinnehmbar. Beim  Modellbetreiber ist es eine Unachtsamkeit die zu einem enormen  Gefährdungspotential des Gleitsegelpiloten führen kann.

Wir bitten um Verständnis für die Maßnahme aus zweierlei Gründen:

  •  Ein Modell sollte niemals einen Menschen gefährden!
  •  Als offizieller Geländehalter sind wir verpflichtet einen gefahrlosen Flugbetrieb zu gewährleisten.

Bei Missachtung oder Zuwiderhandlung kann es zu rechtlichen Konsequenzen für den betreffenden Modellflugzeugbetreiber kommen.

Das das durch die Gemeinde Hüfingen ausgesprochene Parkverbot an der Auffahrtsstraße zum Fürstenberg gilt auch für Modellflugpiloten. Parkplätze sind oben an der Schranke, sowie unten am Kriegerdenkmal. Wir bitten dies zu beachten.

 

6 Responses to Gefährliche Begegnungen zwischen Modellflugzeugen und Gleitschirmen.

  1. Norbert König sagt:

    Moin

    Betr.: Fürstenberg Sperrung für Modellsegelflieger

    Ja klasse und wieder ist ein Hang für uns Modellflieger durch die Übermacht GS-Lobby elemeniert worden. Übrigens aus meiner sicht der Beste Hang für NW-NO Wind in weitem Umkreis (80-100Km).

    Nun haben es GS-Flieger wieder mal geschafft einen Hang, der Jahrzehnte lang durch Modellsegelflieger genutzt wurde, sich unter den Nagel zu reissen.
    Der fade Beigeschmack für mich an der Sache ist der, das EXTRA für die GS-Flieger eine Schneise von ca 80-100m mal 200-250m in einen gesunden Wald mit ca 30-40 Jahre altem Bestand geschlagen wurde. Wo sind denn da die Naturschützer.Da kräht kein Hahn danach.
    Leider ist es eben in unserer Gesellschaft so, wenn genug Geld Fliesst geht alles.

    Wir Modellsegelflieger sind leider in der Unterzahl und haben leider keine solche Lobby wie die GS-Flieger, um etwas gegen die GS-Flieger auszurichten. Wir waren sicher nicht die jenigen die immer die Zufahrtswege der Land und Forstwirte „Zugeparkt“ haben. Mit Sicherheit waren es die GS-Flieger, da ja auch in der Überzahl.
    Wir Modellflieger waren immer Bereit und zur Stelle unsere Auto’s „Umzuparken“ wenn sie im Weg standen.

    Die GS-Flieger waren nicht immer gleich greifbar, da sie ja meist immer unter den Schirm hingen, oder auf Strecke gingen.

    Unsere Modelle sind ja doch in den Augen Vieler NUR Spielzeug. Leider ist es aber so das Ohne die Modellfliegerei viele manntragenden Fluggeräte NIE in die Luft gekommen wären.

    Seeehr seeerhr Schade

    Übrigens gibt es soetwas In England nicht, da sind Modellsegelflieger am Hang Gleichberechtigte Partner.
    Und noch was: Ich fliege Im Südschwarzwald auch an einem Hang an dem GS geflogen werden Darf, da funktioniert das Miteinander seehr Gut.
    Ach noch etwas. Als ich/wir letztens am Hang war/en, haben uns einige wenn nicht sogar die meissten GS-Kollegen in einem Normalen Ton angeredet. Nur ein zwei Kollegen hatten eine Ton an sich der sich für mich nach Bundeswehr angehört hatte. Dieser Kollege sprach sogar davon das „Jeder sein Hobby ausüben dürfe“ und auch die Modellsegelflieger.Einen Satz später hat er uns gegenüber ein Verbot ausgesprochen.
    Mit solchen Leuten zu diskutieren ist Müssig.

    Wir Modellflieger waren leider nur zu Zweit,Es ist seinerzeit immer nur EINER geflogen und einer (ich) hat beobachtet.
    Manchmal hatte Ich sogar das Gefühl das Die Kollgen absichtlich mit ihren Schirmen in unseren Kleinen Bereich gesteuert haben und sich bewusst in Gefahr begeben haben.
    Wir Modellflieger sind uns der Gefahr durchaus bewusst.

    Mit Fliegergruß Norbert König

    Ein mächtig gefrusteter Modellsegelflieger der schon viele Jahre an den Hang gekommen ist.

  2. Thomas sagt:

    Schade, dass bei Euch das Miteinander zwischen Gleitschirmfliegern und Modellfliegern nicht funktioniert.
    Ich kenne einige Gelände, da klappt das problemlos.
    Ein bisschen Respekt, Toleranz und ein bisschen weniger Egoismus auf beiden Seiten öffnen Wege zu gemeinsamen Flugerlebnissen.

    Leider stelle ich hin und wieder fest, dass gerade die Gleitschirmflieger blocken.
    Sie sollten sich wirklich mal überlegen, wer schon länger Hangflug betreibt…

    Es grüßt ein Gleitschirm- und Modellflieger; beides ist toll:-)

    Tom

    • Heinz Thielen sagt:

      Hallo Modellflieger,

      ich kann hier nicht so recht Euer Problem erkennen. WIR sind hier die Geländehalter und damit auch verantwortlich. Wir haben doch jetzt eine Regelung getroffen, damit beide Seiten ihren Hobbies nachkommen können. Allerdings finde ich die „Kommentare“ und Sichtweisen schon recht einseitig und nicht zwingend zielführend. Ich bin ein normales Mitglied des Vereins und hatte übrigens noch nie ein Problem mit einem Modellflieger. Und wer das Gelände kennt, weiss um die Problematik im „alten“ Modellflugbereich. Dennoch viel Spass beim ausüben Eurer Leidenschaft dem Modell fliegen.

      Gruss Heinz

  3. Claus Bleshc sagt:

    Tja so ist das eben in Deutschland, wer am lautesten schreit..setzt sich durch. In Frankreich kennt man solche „Befindlichkeiten“ gar nicht. Da geht es Hand-in-Hand.
    Ich war schon länger nicht mehr am Fürstenberg. Aber schon vor 5-10 Jahren war es nicht sehr kollegial, wenn dort Ortsansässige geflogen sind… Ist glaub überall so. Wenn sich die Modellflieger schon selbst nicht achten, dann kommt halt so was raus.

    • Michael Sommer sagt:

      Hallo Claus, der Fürstenberg befindet sich schon seit Jahren in einer RMZ um den Flugplatz Donaueschingen welche im Rahmen der Europäischen Harmonisierung der Luftverkehrsregeln (SERA) errichtet wurde. Modellflug ist daher am Fürstenberg zunächst einmal lt. Regierungspräsidium verboten. Die Baar-Flieger Fürstenberg-Geisingen e.V. haben zusammen mit dem Deutschen Hängegleiterverband (DHV) und dem Regierungspräsidium in Freiburg eine Außnahmeregelung getroffen, welche in entsprechenden NFL veröffentlicht wurde. Näheres dazu kannst Du in unseren Fluggebietsinformationen zum Fürstenberg Süd und Fürstenberg Nord nachlesen. Es hat uns einigen Aufwand gekostet unser Fluggebiet zu erhalten. Das in der RMZ kein Modellflugbetrieb erlaubt ist haben wir uns nicht ausgedacht und mit ‚laut schreien‘ hat das Ganze nichts zu tun. Die Regelungen für RMZ gelten übrigens Europaweit – somit auch in Frankreich.

      Es grüßt Dich freundlich
      Michael

  4. Ruben sagt:

    …vor allem hat sich die Interessengemeinschaft der Modelflieger, mangels Mitglieder, vor Jahren schon selbst aufgelöst.

    Grüße
    Ruben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen